Jazz Gitarre

Wherever it is

Hier meine Komposition ( Wherever it is ), eine Jazz Ballade, aufgenommen mit der JazzBluesConnection im Jazz Keller Krefeld in der Besetzung : Sven Rossenbach Tenorsax, ; Dirk Steinsträter Bass ; Hans Georg Leven Schlagzeug; Frank Bechlarz Gitarre.

Allgemeines

Die Stilistiken auf der Jazzgitarre sind vielfältig. Sie reichen von Blues über Bebop/Hardbop bis hin zu Fusionen zwischen Jazz und Rock/Pop.

Jazz zu spielen bedeutet, improvisieren zu erlernen. Dies wurde schon in der Renaissance und im Barock praktiziert, ist also eine alte musikalische Methode.

Um zu improvisieren brauchen wir also einiges an Grundlagen:

  • Gehörbildung ( Lernen Originalmusik rauszuhören )
  • Rhythmik: Swing Achtel bzw. Bebop/ Hardbop Achtel / gerade Achtel bzw. Bossa Nova /Latin
  • Timing ( Arbeiten mit Metronom/ unabhängigen Fuss / Rhythmen erfassen und zählen )
  • Begleitung ( Accompanying kurz „Comp“ ) von einfach nach rhythmisch und harmonisch schwierig ( s.a. Blues Begleitungen )
  • Harmonik ( z.B. IIm7 V7 (alt) Imaj7 ) Erklären der harmonischen Zusammenhänge bei Jazz Standards / Jazz Blues Dur oder Moll
  • und Zusammenhänge zwischen Akkorden/Arpeggios ( s.a. Some of These days Arpeggio Solo ) und Tonleitern ( s.a. Improvisation über Bb7 Vamp ) beginnend mit einfachen Strukturen wie Pentatonik /Dur und Moll und deren Anwendungen oder Jerry Bergonzi´s „Inside Melodic Structures“.

Dies zu erarbeiten ist umfangreich. Meistens fange ich mit einfachen JazzBlues Standards an, d.h. erst einmal mit einfacheren Begleitungen ( „Comp“ ) und Rhythmen und die entsprechenden Melodien. Dann fangen wir an einfache Soli nachzuspielen, um Feel und melodische Links zu erlernen. Dies ist der Einstieg für die “ Beginner „.

Jazz Blues Begleitung ( Comp )

1.Beispiel : Eine einfache Begleitung in unterbrochenem Four/Four, über einen harmonisch simplen 12 Takt Blues.

Jazz Blues Comp Simple

Jazz Blues Soli

Zum 1. Begleitungsbeispiel das entsprechende Solo, ein bißchen von Kenny Burrell inspiriert.

Jazz Standards

Jazz Standards gehören zum Repertoire eines jeden Jazz Musikers/ in. An Ihnen lernen wir über grundlegende Jazzharmonien zu spielen, zu verstehen, zu hören und zu improvisieren.

Harmonisation von Jazz Standards

Die Gitarre ist ein Harmonieinstrument, von daher bietet sie sich an, um unter den Melodien der Jazz Standards, die Harmonien zu setzen. das nennt man Harmonisation.

1.Beispiel Stella by Starlight

Weitere Übungsbeispiele um Jazz Gitarre zu lernen

Pass/Ellis Duo – Blues
Some of these days Thema /Arpeggiostudy (s.a. Musik/ Noten)
Improvisation Bb7 Vamp (s.a.Musik/Noten)

JBC Kay Bee